Das Handwerk wählt sein Parlament!

Wahlen zur Vollversammlung am 15. September 2019

In diesem Jahr ist die Vollversammlung der Handwerkskammer Trier neu zu wählen. Wahltag ist Sonntag, 15. September 2019. Wahlleiter ist Herr Georg Schmidt, Präsident des Verwaltungsgerichtes Trier.

Die Vertreterversammlung ist das höchste Entscheidungsorgan der Handwerkskammer. Alle wahlberechtigten selbständigen Handwerker*innen wie auch die Arbeitnehmer*innen im Handwerk sind aufgerufen, durch ihre Beteiligung an der Wahl zur Vollversammlung eine demokratisch gewählte Vertreterversammlung zu gewährleisten.

Vielfältig wie das Handwerk soll dabei auch die Vertreterversammlung im Bezirk der HWK Trier sein. Bei der Besetzung der einzelnen Positionen soll vor allem die wirtschaftliche Bedeutung der einzelnen Handwerkssparten Berücksichtigung finden wie auch gewerksspezifische Besonderheiten. Ausgehend von einer regen Beteiligung des regional organisierten Handwerks geht ein besonderer Appell auch an überregional organisierte Unternehmer*innen, beispielsweise in Landes- oder auch Bundesinnungen; auch solche ohne Verbandsmitgliedschaft. Ebenso sollten sich Vertreter der jungen Handwerksgeneration, aber auch Migranten der ehrenamtlichen Aufgabe eines Vollversammlungsmitgliedes stellen.

Zu wählen sind insgesamt 27 Mitglieder der Handwerkskammer und zwar 18 selbstständige Handwerker und Inhaber von Unternehmen aus dem Bereich der zulassungsfreien Handwerke und handwerkähnlichen Gewerbe sowie neun Gesellen oder Arbeitnehmer mit abgeschlossener Berufsausbildung, die in solchen Betrieben beschäftigt sind. Für jedes Mitglied sind außerdem zwei Vertreter zu wählen.

Am 07.06. hat der Wahlleiter zur Abgabe von Wahlvorschlägen aufgerufen (Veröffentlichung DHB Ausgabe Trier Nr. 11).

Die Wahlvorschläge gelten für den Wahlbezirk (Bezirk der Handwerkskammer Trier); sie sind getrennt für die Wahl der Vertreter des selbstständigen Handwerks und des handwerksähnlichen Gewerbes und für die Wahl der Vertreter der Gesellen und anderen Arbeitnehmer mit abgeschlossener Berufsausbildung in Form von Listen einzureichen und müssen die Namen von so vielen Bewerbern enthalten, als Mitglieder und Stellvertreter in dem Wahlbezirk zu wählen sind. Die Bewerber sind mit Vor- und Zunamen, Beruf, Wohnort und Wohnung so deutlich zu bezeichnen, dass über ihre Person kein Zweifel besteht. In gleicher Weise sind für jedes einzelne Mitglied zwei Stellvertreter deutlich zu bezeichnen, sodass zweifelsfrei hervorgeht, wer als Mitglied und wer als erster oder zweiter Stellvertreter vorgeschlagen wird.

Die Verteilung der Bewerber des selbstständigen Handwerks, des zulassungsfreien Handwerks und des handwerksähnlichen Gewerbes sowie der Gesellen und anderen Arbeitnehmer mit abgeschlossener Berufsausbildung muss den Bestimmungen der Satzung der Handwerkskammer Trier entsprechen. § 5 Abs. 2 der Satzung enthält folgende Regelung:



AnlageArbeitgeberArbeitnehmer
A (zulassungspflichtige Handwerke)147
B 1 (zulassungsfreie Handwerke)21
B 2 (handwerksähnliche Gewerbe)21


Auf jedem Wahlvorschlag sollen eine Vertrauensperson und ein Stellvertreter bezeichnet sein, die bevollmächtigt sind, dem Wahlleiter gegenüber Erklärungen abzugeben. Fehlt diese Bezeichnung, so gilt der erste Unterzeichnende als Vertrauensperson, der zweite als sein Stellvertreter.

Jeder Vorschlag der selbstständigen Handwerker muss von mindestens 36 Wahlberechtigten unterzeichnet sein. Jeder Vorschlag der Gesellen und anderen Arbeitnehmer mit abgeschlossener Berufsausbildung muss von mindestens 18 Wahlberechtigten unterzeichnet sein. Die Unterzeichner der Wahlvorschläge müssen bei der Unterschrift auch Beruf, Wohnort und Wohnung angeben.

Die Wahlvorschläge müssen spätestens am 35. Tag vor dem Wahltage, d.h. am 11. August 2019 bei dem Wahleiter mit Anschrift: Handwerkskammer Trier – Wahlbüro -, Loebstraße 18, 54292 Trier, eingereicht sein. Die Bestimmungen des § 8 der Wahlordnung sind dabei zu beachten; so sind dem Wahlvorschlag beizufügen Erklärungen der Bewerber, dass sie mit der Aufnahme ihrer Namen in den Wahlvorschlag einverstanden sind. Vorlagen, sowohl für die Erstellung des Wahlvorschlages als auch die Erklärungen können über die Handwerkskammer angefordert werden (Email: wahlen@hwk-trier.de). Die erforderlichen Bescheinigungen über das Vorliegen der Wahlbarkeitsvoraussetzungen stellt die Handwerkskammer kostenfrei aus.

Bezüglich des Wahlrechts und der Wählbarkeit wird auf das Gesetz zur Ordnung des Handwerks (Handwerksordnung) sowie die Anlage C zur HwO (Wahlordnung) verwiesen.