Ausbildung, Ausbildungsberatung, Auszublindende, Auszubildender, Konfliktlösung, Konfliktberatung, Beratung, Werkstatt
www.fotografiemh.de - Hannes Harnack

Ausbildungsbetreuung zur Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen

Kurzbeschreibung

Durch das Projekt sollen potenziell oder akut vom Abbruch bedrohte Lehrverhältnisse im Handwerk durch eine gezielte, individuelle und bedarfsorientierte Ausbildungsbetreuung stabilisiert und so ein nachhaltiger Ausbildungserfolg gesichert werden. Zielgruppen sind alle jungen Menschen, die sich in einem bei der Handwerkskammer Trier eingetragenen Ausbildungsverhältnis befinden und deren Ausbildungserfolg gefährdet erscheint.



Projektinhalte

Schwerpunkte des Projektes sind u.a.:

1. Individuelle Betreuung und Konfliktmanagement

  • Beratung und Betreuung von Lehrlingen, die Probleme in der Ausbildung haben oder die Lehre abbrechen wollen (unter Einbeziehung der Ausbilder, Eltern, Berufsschullehrer, abH-Betreuer etc.) Diese Beratungen können im Betrieb (dann in der Regel gemeinsam mit dem Ausbilder), in der Berufsschule, bei den Jugendlichen selbst oder "neutral" in der Handwerkskammer stattfinden.
  • Betreuung von Lehrlingen, deren Ausbildungsverhältnis in Folge einer Insolvenz ihres Ausbildungsbetriebes gefährdet ist.
  • Betreuung von bereits vor Lehrabbruch im Projekt befindlichen Teilnehmern nach einem nicht vermeidbaren Abbruch mit dem Ziel, die Lehre zeitnah in einem anderen, geeigneten Betrieb fortzusetzen. Wenn der Abbruch wesentlich auf fehlende Ausbildungsfähigkeit des Teilnehmenden zurückgeht, erfolgt eine Übergabe des/der Teilnehmenden an andere Unterstützungsangebote.
  • Bei Bedarf: Unterstützung beim Übergang von der Ausbildung in Beschäftigung.

2. Prävention/Entwicklung von Netzwerkstrukturen

  • Identifikation (Früherkennung) potenziell gefährdeter Ausbildungsverhältnisse
  • Entwicklung von Kommunikations- und Netzwerkstrukturen (Partnerschaft mit Berufsschulen, Prüfungsausschüsssen etc.)
  • Entwicklung geeigneter Förderinstrumente und Erprobung gezielter Fördermaßnahmen mit Netzwerkpartnern (inklusive Schulungsangebote und Erarbeitung von Info-Materialien)
  • Prophylaktische Betreuung und Unterstützung besonderer Zielgruppen (z.B. lernbehinderte Jugendliche, Lehrlinge mit Migrationshintergrund/Flüchtlinge, Lehrlinge in Berufsgruppen mit hoher Abbruchgefährdung)
  • Öffentlichkeitsarbeit; Sicherung des Transfers und der Nachhaltigkeit; Dokumentation und Erfolgskontrolle


Dieses Projekt wird durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demographie Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus arbeitsmarktpolitischen Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz gefördert.



Praus, Karin

Karin Praus

Projektmitarbeiter/-in "Abbruchvermeidung"

Loebstr. 18
54292 Trier
Tel. 0651 207-401
Fax 0651 207-267
kpraus--at--hwk-trier.de

Gessinger, Ralf

Ralf Gessinger

Projektmitarbeiter/-in "Abbruchvermeidung"

Loebstr. 18
54292 Trier
Tel. 0651 207-124
Fax 0651 207-267
rgessinger--at--hwk-trier.de